Begegnung und Gesundheit

Information und Regeln für die Gäste

Vorwort: Die Landesregierung plant in mehreren Stufen die Maßnahmen der Corona-Verordnung zurück zu nehmen. Körpernahe Dienstleistungen können wieder ab dem 11. Mai angeboten werden. Dazu zählen auch Massagestudios. Allerdings gelten strenge Hygienevorgaben und Infektionsschutzmaßnahmen.

Wir haben deshalb für die spezielle Coronasituation einen Hygieneplan für unsere Angebote erarbeitet. Darüber möchten wir sie informieren. Der Hygieneplan wird laufend an die aktuelle Situation angepasst. Bitte informieren sie sich regelmäßig. Leider können wir auch unseren Gästen derzeit bestimmte Regeln und Einschränkungen nicht ersparen. Diese sind:

Bitte beachten sie bei der Terminvereinbarung:

Es war früher schon so und gilt jetzt erst recht: Termine für Massagen werden grundsätzlich im voraus und telefonisch vereinbart. Im Telefongespräch können wir Sie auch zu den aktuellen Regelungen beraten. Keine Terminvereinbarung ohne Telefonnummer. Bitte unterdrücken Sie deshalb ihre Telefonnummer beim Anruf nicht. Anonyme Kunden wollen, werden und dürfen wir nicht akzeptieren.

Vereinbaren Sie bitte keine Termine, wenn sie Anzeichen einer Grippe spüren (Fieber, Schwächegefühl, Husten, Niesen. Es sei denn sie husten wegen Allergien.)  Sollten sich solche Anzeichen erst nach einer Terminvereinbarung zeigen, sagen sie bitte den Termin ab. Wir finden einen neuen Termin für Sie, sobald sie wieder fit sind.

Wenn Sie Kontakt zu einer nachweislich mit SARS-CoV-2 infizierten Person hatten und wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind können wir keinen Termin mit Ihnen vereinbaren.

Einschränkungen für unsere Angebote: Seminare können derzeit noch nicht stattfinden. Vierhändige Massagen (Massagen mit zwei Masseurin*en) sind derzeit nicht möglich. Massageangebote für Paare nur in getrennten Räumen. Unsere Coachingangebote, wie etwa die Veneziamassage, können Sie wahrnehmen insofern Sie und ihre* Partner*in in einem Haushalt leben. Massagen im Gesicht sind derzeit noch nicht möglich. Es liegt in der Entscheidung der Masseurin, ob sie in der Massage Handschuhe tragen will. Bitte respektieren Sie diese Entscheidung höflich.

Was ist in der Praxis zu beachten:

Bitte desinfizieren Sie sich gleich nach dem Betreten der Praxis die Hände. Am Eingang haben wir entsprechende Möglichkeiten dafür geschaffen.

Halten sie bitte während der Begrüßung und des Vorgesprächs einen Abstand von 1,5 Metern ein. Bis geklärt ist, ob die Massage stattfinden kann.

Wir achten (wie schon immer aus Diskretionsgründen) darauf, dass sie während ihres Aufenthalts keinen anderen Kund*innen begegnen. Halten Sie sich dazu an die Anweisungen ihrer Masseur*in. Bitte sind sie deshalb pünktlich oder informieren Sie uns, falls sie sich verspäten sollten.

Bitte hängen sie ihre Kleidung eigenhändig an der Garderobe auf und wieder ab.

Duschen sie in unseren Räumen und nutzen Seife zur Körperreinigung.

Der Coronaerlass vom 10. Mai 2020 schreibt vor, dass Sie in unseren Räumen  eine nichtmedizinische Alltagsmaske oder eine vergleichbare Mund-Nasen-Bedeckung tragen müssen. Wir halten verschiedene Varianten von Mund-Nasenbedeckungen für Sie bereit.

Grundsätzliches. Einen 100% Schutz vor Ansteckung gab und gibt es nicht. Unser Hygienekonzept reduziert das Risiko, unter Beachtung der Landesvorgaben, soweit als möglich. Ein Restrisiko bleibt immer. Wägen sie bitte mit gesundem Menschenverstand ab (etwa wenn sie zu einer sogenannten  “Risikogruppe” gehören) ob sie dieses Restrisiko eingehen möchten. Teil der Abwägung darf gerne sein, dass gelungene und erfüllenden zwischenmenschliche Begegnungen und Berührung das Immunsystem stärken können.  Informieren Sie sich über seriöse Quellen zur aktuellen Coronalage. Respektieren Sie bitte die Entscheidungen ihrer* Masseur*in. Sie verantwortet als ihre Vertragspartnerin die Massagebehandlung. Bleiben Sie bitte höflich, auch wenn eine Massage abgelehnt wird. Wir freuen uns auf Sie als unsere Gäste. Ihre wie unsere Gesundheit liegt uns sehr am Herzen.