Mila

Ganz gleich ob Mann oder Frau, jung oder alt, ob dick oder dünn – du bist vollkommen so wie du bist.

Lass mich dein Spiegel sein, und wir erschaffen einen Raum, in dem du dir Selbst begegnest.
Einen Raum, in dem es einmal nur um dich geht.
Einen Raum, in dem du dich Selbst fühlen, entdecken und neu erwecken kannst.
Einen Raum, in dem du dich grenzenlos wohlfühlen und fallen lassen kannst.

Ich glaube daran, dass wir wie im Außen, auch in unserem Inneren einen Kosmos unterschiedlicher Landschaften haben. Doch im dichten Alltag des permanenten „Tun und Wollen“  bleiben uns häufig die Türen zur Hingabe und somit vielerlei Schätze verborgen.
In der Massage hast du die Möglichkeit diese Landschaften zu bereisen und dich Selbst besser kennen zu lernen.
So vielfältig dein inneres Sein ist, so vielfältig kann auch die Massage sein. Das besondere an einer Tantramassage ist, dass du in der Ganzheit deines Wesens, mit allem was deinen Körper, deine Seele und deinen Geist ausmacht, willkommen bist. Mit Achtsamkeit und Hingabe berühre ich dich von Kopf bis Fuß.  Du darfst laut lachen, oder weinen, viel reden oder schweigen, seicht dahin plätschern oder in Tiefe versinken. Im Vor- und Nachgespräch nehme ich mir gerne Zeit, dich mit deinen individuellen Wünschen und Anliegen zu verstehen und dir so ein Massageerlebnis zu schaffen, welches deinen persönlichen Bedürfnissen entspricht. Es ist mir eine Herzensangelegenheit, für dich da zu sein, sodass du mit dir Selbst in Kontakt kommst und dich mit deiner inneren Wahrheit verbinden kannst. Für mehr Gesundheit, Frieden, Kraft und Liebe.


Wo und wie ich dazulern(t)e:

2016 bis 2018: Ausbildung zur Yogalehrerin.

seit 2018: Leiterin von Yogakursen.

2018: Lingammassagekurs im Format „Handarbeitsabende“

2018: Pflegeserie:  Selbsterfahrungs- und Tantrabendgruppe für Frauen am Institut für sinnliche Wege.

2019: Ausbildung zur Tantramasseurin mit amakido Berührungskunst.

  • Amakido Basis: Körpertherapeutisches Basisritual mit Elementen aus tantrischer Massage, hawaiianischer Massage, Quodoushka und Energiearbeit.

Mila spricht: Deutsch, Englisch.


Aus unserem Gästebuch

Mila im August – ein Sommertagtraum

Liebe Mila, die Massage bei dir war sehr schön und ich komme gerne immer wieder. Liebe Grüße Markus

Liebe Mila,
Ich bedanke mich sehr herzlich für diese wunderbare Tantramassage. Es war meine erste, und sicher nicht die letzte. Du hast in meinen Augen einen heiligen Raum für Berührung im weitesten Sinn erschaffen, in dem ich mich sehr Wohlgefühlt habe.
Auf bald namasté
Andrea

Aus einer Welt, in der es viel zu viel Misstrauen und Egoismus gibt, die oft von Konkurrenz und zwischenmenschlicher Sprachlosigkeit geprägt ist, wo Abgrenzung zu Fremden und zu Fremdem ganz normal ist, in der man viel zu vielen smartphone-gesenkten Köpfen begegnet und in der der Alltag meistens einem stressigen Hamsterrad gleicht, bin ich letzten Freitag zu Mila gegangen. Zu einer Fremden. Ich wusste nicht, wer und was mich erwartet. Auf was (und wen) lasse ich mich da bloß ein?

Liebe Mila,
als ich nach eineinhalb Stunden von Dir weggegangen bin, war ich überwältigt von Deiner Fähigkeit, vom ersten Moment an emotionale Nähe und beidseitiges Vertrauen zu schaffen. Deine Offenheit und Deine wunderbare Massage haben mir sehr gut getan, körperlich und seelisch. Davon nehme ich nicht nur schöne Erinnerungen mit sondern auch etwas Bleibendes. Danke.
H.

Liebe Myla, das war wieder eine sehr schöne Massage. Du massierst wirklich toll. Ich komme gerne wieder.

Liebe Mila,
vielen Dank für die wundervolle Erfahrung die ich durch dich machen durfte. Die Einführung in die Welt des Tantras hätte nicht schöner und inspirierender sein können. Durch deine herzliche und vertrauensvolle Art konnte ich mich auf eine Weise kennenlernen und fallen lassen wie nie zuvor. Nochmals danke für die schöne Zeit mit dir und bis bald,
David

Hallo Mila,
nein, eigentlich mag ich Dich hier nicht empfehlen!
Was ich mit Dir erlebt habe, ist bis heute ein Traum an Hingabe, Zärtlichkeit, Direktheit im Kontakt…
Während Du so leicht den ganzen Körper verwöhnst, kannst Du intensiv mit Blicken eine Nähe herstellen, die sehr vertrauensvoll ist…
Gerne lasse ich es wieder geschehen
Markus

Mila ist jung und relativ neu bei Amakido. Dennoch vermochte ich nie die geringste Spur von Unsicherheit zu erkennen. Im Gegenteil: Mila erwies sich als selbstbewusst und souverän, sowohl im Vorgespräch wie während der Massage. Sie zündete während 90 Minuten ein wahres Feuerwerk von prickelnden Berührungen, immer wieder zwischen Glut und Flammen wechselnd. Dabei streute Mila scheinbar spontan Elemente ein, die ich zuvor noch nie erlebt hatte, so dass die Massage für mich alten Hasen zu einer Entdeckungsreise voller Überraschungen wurde. Kein Zweifel: Da ist ein Naturtalent am Werk, das schon früh einen eigenständigen, unverwechselbaren Stil gefunden hat. Erich (Er+Ich)