Es erfüllt mich Menschen zum Sprechen zu bringen. Ob durch Berührung oder Kommunikation. Zugewandte Berührung stellt die richtigen Fragen an den Körper. Seine Antworten führen zu unmittelbarer Selbsterkenntnis und klarem Selbstbewusstsein. Tantra öffnet für mich den Raum für liebevolle Präsenz. Ein Ort, an dem Erwartungen da sein können und wieder verworfen werden dürfen. Ein Ort an dem weder geurteilt noch verglichen wird, sondern verstanden. Tantramassage ist für mich kein Dogma oder spiritueller Weg, sondern ein Fühlprozess. Dieser Fühlprozess erschließt sich durch die unmittelbare, körperliche Erfahrung.

 

Warum ich es liebe Workshops und Seminare zu begleiten

Es ist für mich ein Genuss, die vielen verschlungen Wege des Menschseins und der Sexualität kennen zu lernen und zu erkunden. Genauso erfüllend ist es für mich, mein Wissen weiter zu geben und Menschen hin zu ihrem Körper und zum Fühlen zu bringen. Ich habe Freude daran, dein Wachsen mit zu begleiten und Begegnungen entstehen zu lassen. Für mich sind diese Seminare eine Möglichkeit, neue Regeln und Gesetze von Berührung und (Selbst, Nächsten)- Liebe zu praktizieren. Es gibt so viele Tabus und Erwartungen im Bereich von Körperlichkeit, die in diesem  Rahmen bewusst werden und bei Bedarf hinwegschmelzen dürfen. Als Leiterin lade ich spielerische Leichtigkeit, Humor, Neugier, und auch alle Formen der Emotionalität mit ein. Ich bin dankbar für alle Menschen, die es wagen, mit mir in diesem Rahmen neue Erfahrungen zu machen. Und so ihren Horizont erweitern.

 

Tätigkeiten

2013- 2014 Arbeit als Tantramasseurin bei amakido Berührungskunst

Seit 2019  Assistenz amakido Wochenendseminare (Basis, Intim)

Seit 2023 Co- Leitung Wochenendseminar amakido Basis

 

Weiterbildungen

2012 Tantramassage Basis- Grundkurs amakido

2012 Tantramassage  Intim- Aufbaukurs amakido

2013 Bondage Seminar luhmen d´arc

 

Fortbildungen/Selbsterfahrung

2011 Dolmetscherin für Quodoushka Lehren und ceremonial quests, DTMMS

2014 Tantrayoga und breathing techniques, Auroville India

2017 Hatha Yoga, Yoga vidya Freiburg

2022 Herzfeuerabendreihe amakido

2019- 2023 women circle: power of the pussy, Mama Gena

 

Aus unserem Gästebuch

Aus unserem Gästebuch

Liebe Noraya, Sophie und Michael,

Ich möchte mich ganz ausdrücklich bedanken für die wunderbare Zeit mit euch. Der von euch geschaffene Rahmen, angefangen mit dem einräuchern des Raumes, war in den 2,5 Tagen eine kleine geschützte Welt für sich.

Wie schnell fremde Menschen doch zu einer Gruppe zusammenschmelzen ist beeindruckend.
Aber noch beeindruckender sind die Nachwirkungen. Die ganze Woche über fühlten sich die Wahrnehmung mir selbst gegenüber, meiner Umwelt und jedes Menschen dem ich begegnete enorm geschärft und sensibilisiert.

Nicht nur Massagen zu empfangen sondern diese auch anderen zu geben, empfinde ich als sehr erfüllend. Wenn man danach in ein lächelndes und dankbares Gesicht schaut, gibt es einem soviel zurück.

Endlich habe ich das gefunden nach dem ich immer gesucht habe!

Vielen Dank

Alles Liebe Stefan

Liebe Sophie, Michael und Noraya,

der Basis Kurs war einfach eine wunderschöne Erfahrung, die ich nur weiterempfehlen kann.
Die Athmosphäre, die Energien und die Stimmung waren so beeindruckend schön und Locker, dass ich sie für eine sehr lange Zeit erinnern werden.
Alles war natürlich und mit Herz gemacht.
Es ist schwierig alles genau zu beschreiben, nur wer dort war kann es verstehen.
Ich kann mich nur bei euch sehr bedanken.
LG Francesco

Eintrag zum Basiseminar im Juli 2022:

Schon am Sonntag auf der Heimfahrt und trotz Coronarerkrankung ab Dienstag und dem Rest der ganze Woche, habe ich mich innerlich sehr ruhig, ausgeglichen und gleichzeitig unheimlich energiegeladen gefühlt. Irgendwie sehr sensibilisiert nach außen und zugleich (wieder mal) ganz stark bei mir. Ein sehr, sehr schönes Gefühl. Zeitgleich hat mich Corona ziemlich erwischt, so dass ich körperlich genau das Gegenteil von energiegeladen war. Auch dieser Kontrast war für mich unheimlich spannend. Daher kann ich Corona sogar etwas Gutes abgewinnen. Leider hat das Gefühl nur bis heute angedauert. Jetzt gerade fühle ich mich kraftlos und traurig.

Dessen ungeachtet war es ein intensives und schönes Wochenende. Es war überraschend zu erleben, wie fremden Menschen in dieser kurzen Zeit zu einer Gruppe geworden sind. Ich empfand es als unheimlich schön, wie schnell ich mich geborgen gefühlt habe, wie Menschen, die noch am Freitagabend bei der Vorstellungsrunde zunächst nicht „auf meiner Wellenlänge“ zu sein schienen, sich am Sonntag wie vertraute Freunde anfühlten.

Vielleicht gehe ich zu weit in dem, was ich schreibe. Ich möchte es trotzdem tun und hoffe das ihr mir verzeiht. Wenn es zu lange ist, geht einfach darüber hinweg.

Gerade Ihr als Team habt diese verbindende und offene Atmosphäre entstehende lassen, geschaffen und ermöglicht. Ihr ward ein „schönes“ Team mit Respekt und Zuneigung füreinander. Auch euch zu beobachten war belebend, da jeder von euch auf seine Weise dazu beigetragen hat. Michael mit Deiner einfühlsamen, witzigen und trotzdem sachlichen Art, Marion mit Deinem herzlichen und ab Samstag sehr nachdenklich wirkendem Wesen und Sophie, jugendlich erfrischend und selbstbewusst. Zusammen sehr sinnlich. Danke Euch allen.

Für mich war es ein Einblick in eine Welt oder der Beginn eines Weges, den ich noch gerne ein Stück weiter gehend würde.
M.