Teamleitung – Susanne Steiner (Sunja)

Ursprung

In meinem Leben hat mich immer die Lust auf Weite angetrieben, mein Drang zu hinterfragen, den Dingen auf den Grund zu gehen. In der räumlichen und geistigen Enge eines oberbayerischen Dorfs groß geworden, musste ich ausbrechen. Um andere Welten, andere Denkformen kennen zu lernen. So habe ich zunächst in Regensburg, dann in Freiburg Philosophie, Religionswissenschaft und Europäische Ethnologie studiert. Ergänzt durch Abstecher in den Bayerischen Wald und nach Indien.

Hintergrund

Während und nach meinem Studium wurden zwei Interessens-Schwerpunkte deutlich: Erst mal war für mich die neue Welt des Digitalen total spannend, vor allem aber das Arbeiten mit Text und Bild darin. Und als ich später als Online-Redakteurin und im Online-Marketing tätig war, kam wie als Gegengewicht ein völlig konträrer Bereich dazu.
Schon als Jugendliche sprach die Natur zu mir, im Wald, am Berg, im Wasser. Dazu kam nun die Sprache vom Menschsein, oder besser, von deren Energie: 2005 wurde ich auf Korsika mit Reiki vertraut gemacht, und begann damit zu praktizieren. Ich lernte den Körpern und Seelen von Menschen zu lauschen. Und dem, was dazwischen schwingt. In der Polarity-Therapie verfeinerte sich dann dieses stille Horchen ins Innere. Und ich bekam weitere Werkzeuge an die Hand, um damit zu arbeiten.

Von der Tantramasseurin im Amakido …

Viele Jahre später, als ich 2018 begann im Amakido tantrische Massagen zu geben, kamen für mich die losen Enden meiner roten Fäden endlich zusammen. Ich hatte eine Basis in mir, von der aus ich bestausgestattet beginnen konnte. Mit großer Freude verband sich in Tantramassage die Körperkommunikation mit bewusster Sinnlichkeit. Und meine Intuition wurde der Kompass darin.
Heute sehe ich, dass mein Getrieben-Sein und manch ein Abzweig mich bereichert und ausgeformt haben, um dort zu landen wo mein Herz sein will. Andere nennen es Arbeit, für mich ist es Erfüllung.

… zur Teamleitung

Seit 2021 unterstütze ich Michael König im Praxis- und Massagebetrieb, und bin in die Verantwortung der Teamleitung hinein gewachsen. Als Michaels Assistentin habe ich die meisten Routinen in meiner Obhut, die einen reibungslosen Praxisablauf gewährleisten. Das sind Alltäglichkeiten wie Einkäufe oder die Organisation des Praxisalltags mit seinen Anforderungen an Kommunikation und funktionierender Infrastruktur nach außen wie nach innen. Das reicht von der Betreuung des Social Media (Website, Newsletter, Facebook, Telegram und Joy Club) bis zum Team, dessen erster Ansprechpartner ich bin. Hier sorge ich im Großen für das Einarbeiten neuer Teammitglieder und die Organisation unserer Teamabende und halbjährlichen Teamtage. Und im Kleinen stehe ich täglich und zeitnah für die Anliegen meiner Kolleg*innen zur Verfügung. Bei Fragen rund um die Arbeit, wie auch bei den sehr persönlichen Belangen von Tantramasseur*innen.