Blog

Weil wir es wert sind

Ab August 2021 erhöhen wir zum ersten Mal seit fast zehn Jahren unsere Preise. Wir reagieren damit auf den Anstieg des allgemeinen Kostenniveaus, sowie den pandemiebedingten Einkommenseinbruch.


weiterlesen …

Teamtage 2021

Das Amakido-Team ist zurück aus dem Schwarzwald.
Es waren intensive und herrliche Tage!


weiterlesen …

Das Amakido im Retreat

Zum dritten Mal begeben wir uns als Team zusammen in ein zweitägiges Retreat: Fortbilden, Forschen und gemeinsam weiterentwickeln ist angesagt.


weiterlesen …

Vulvaversity, die Zweite

Wir haben es schon wieder getan:
Der herrliche Vulvenkalender bekommt unsere Unterstützung!


weiterlesen …

Wir und noch mehr

Unser Team wird regelmäßig durch „externe“ Kolleg*innen ergänzt.
Wir bringen Masseur*innen aus ganz Deutschland zusammen, um ihre Leidenschaft für Berührung vor Ort zu bündeln.


weiterlesen …

wir bedürfen der berührung (sunja, juni 2020)

es ist sommer und wir inhalieren sonne, luft. und wieder eine ahnung von der lust auf freiheit, nachdem uns ein weltweites ereignis zunächst in die eigenen vier wände, und später hinter gesichtsverpackungen gedrängt hat.


weiterlesen …

Die lauten und die leisen Toten (Michael)

Freiburg 2. Mai 2020: Wer derzeit das Pech hat zu sterben, und in dessen Leiche das Corona Virus nachgewiesen wird, hat immerhin die Ehre im Halbstundentakt mit seinem Ableben als Coronatote*r die Nachrichten zu füllen.


weiterlesen …

Spenden – wohin wir gerne geben

Wir unterstützen Institutionen, die Frauen und Männer schützen und auffangen, die Opfer von sexuellen Übergriffen wurden. Die Bedrohungen und Verletzungen erleben mussten.
Mehr dazu hier

Feministischer Porno ?! (Michael)

Auch Freiburg kann Berlin. Die Frage wie Feminismus und Pornographie (direkt übersetzt „Hurenschrift“) zusammen gehen können, sorgte am 8. 11.19 für ein völlig ausverkauftes Café POW.


weiterlesen …

tantra gegen den klimawandel (sunja)

über die notwendigkeit einer neuen kultur des sinnlichen

auf basis eines ausgeuferten kapitalismus haben wir gelernt ein gefühl von leere und bedürftigkeit schnell zu befriedigen.


weiterlesen …